Rethymno, Crete   axel.werner21@gmail.com  49 1715152755

  © 2019 by STONE VILLAS ON CRETE

 

KRETA

Die Insel Kreta ist die grösste und populärste Insel in Griechenland und die fünftgrösste Insel im gesamten Mittelmeergebiet. Die Insel ist ein sehr wichtiger Bereich der Ökonomie und insbesondere des kulturellen und historischen Erbgutes Griechenlands. Die Insel Kreta verfügt über eigene Traditionen, wie z.B. dem kretischen Dialekt und der kretischen Musik. Kreta war das Zentrum der Minoischen Hochkultur (circa 2700–1420 v.Chr.), die erste Zivilisation in Europa und die erste Region mit einem eigenen Palast (Knossos). 

 

 

  • Grösse-Kreta: 8.336km² (3.219sq.mi.)

  • Einwohneranzahl Kretas: 623,666 (2005)

  • Bevölkerungsdichte auf Kreta: 75 /km² (194 /sq.mi.)

  • Hauptstadt der Insel Kreta: Heraklion

  • Präfekturen auf Kreta: Heraklion, Chania, Rethymno, Lassithi

  • Höchster Berg auf Kreta: Psiloritis (2,456 m (8,058 ft)


                                                  RETHYMNO 

 

 

                   

                     Stadtplan von Rethymno herunterladen und ausdrucken:

 

   

 

 

 

 

                                 

                                 Wetterinformationen zur Stadt Rethymno:

 

            

 

 

 

 

„Im Kreta der hundert Städte nennen sie mich das Herz, denn ich bin errichtet in der Mitte der Insel, nicht zwischen den Bergen, sondern an den Gestaden, und grosse Freude erregt mein Anblick.“ 
An Selbstbewusstsein hat es Rethymno und seinen Bewohnern, wie diese Zeilen belegen, noch nie gefehlt. In der Tat ist die Stadt neben Chania die schönste und eindrucksvollste Kretas, mit einer Altstadt, die an allen Ecken und Enden an die Vergangenheit erinnert: Minarette, venezianische und türkische Portale – Rethymno trägt nicht umsonst den Beinamen „Stadt der Portale“ - , türkische Holzerker, venezianische Palazzi, eine beeindruckende Festung und dazu ein langer Sandstrand und ein kleiner Fischerhafen. Die Geschlossenheit der Altstadt mit ihrem teilweise liebevoll restaurierten Erbe macht aus Rethymno ein Kulturdenkmal erster Klasse. 
Rethymno übt auf Einheimische und Fremde eine grosse Anziehungskraft aus.Die rund 25.000 Einwohner zählende Stadt und ihr Umland haben sich längst zum führenden Tourismuszentrum der Insel gemausert, und Jahr für Jahr werden mehr Besucher angelockt. Rethymno ist jedoch nicht bloss ein Touristenzentrum im historischen Gewand. Die Stadt gilt seit jeher als das geistige Zentrum der Insel . Hier erblickten mehrere Schriftsteller und Dichter das Licht der Welt. Auch befindet sich hier die philosophische Fakultät der Uni Kreta mit etwas 3.000 Studenten, die Philologie, Philosphie, Pädagogik und verwandte Fachrichtungen studieren. 


                                                               
                                                            SEHENSWERTES 

Archäaologisches Museum in Rethymno 
Idealer Ausgangspunkt für einen Rundgang ist das Archaölogische Museum, das sich im fünfeckigen Torvorbau der Fortezza befindet. Das kleine, aber gut aufgemachte Museum, informiert über die Geschichte der Region in der Antike. 

Fortezza 
Das venezianische Kastell, auch Fortezza genannt, ist zweifellos die Hauptsehenswürdigkeit der Stadt. 

 

Rimondi Brunnen 
Hier ist das eigentliche Zentrum der Altstadt Rethymnos. Der Name des Brunnens geht auf den venezianischen Stadthalter Alvise Rimondi zuruck, der den Wasserspender 1629 installieren ließ. 

Museum fur Meeresbiologie in Rethymno
Einen Blick lohnt auch das Museum fur Meeresbiologie mit Muscheln und Korallen und anderen Funden aus dem Mittelmeer. 

Volkskundemuseum in Rethymno
Die hier vertretene Sammlung ist ganz der bauerlichen Schicht aus Kreta gewidmet. Neben einem Webstuhl und Zubehor, Webwaren, Stickereien, Keramik, Korben und landwirtschaftlichen Gerätschaften führen Modelle, Fotos und Bilder das Landleben auf Kreta vor Augen. 

Venezianischer Hafen und Strand in Rethymno 
Der venezianische Hafen ist der vielleicht malerischste Punkt in Rethymno und noch immer die meistfotografierte Ansicht von Rethymno. 
Direkt neben dem venzianischen Hafen beginnt der schattenlose Sandstrand, der sich rund 15 Kilometer nach Osten erstreckt